Suche Themen Genres Stimmungen Komponisten Alben Beschallung Preise Kontakt
Login Registrieren

Wie macht man eigentlich Filme? Ein Leitfaden für Anfänger

Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie man einen Film macht, dann sind Sie hier genau richtig. Auch wenn Sie nicht nur durch das Lesen dieses Artikels nützliche Filmproduktions-Techniken erlernen werden, können wir Ihnen ein paar wertvolle Tipps geben, um sich mit der wunderbaren Kunst des Filmemachens vertraut zu machen.

Group Created with Sketch.

Filme können magisch sein

Es besteht kein Zweifel daran, dass Filme uns in eine andere Realität versetzen und uns in eine Welt eintauchen lassen können, die von einem Team von Filmemachern erschaffen wurde. Aus diesem Grund erfordert die Erstellung jeder Art von visuellem Inhalt, egal ob es sich um ein 2-minütiges Video oder einen kompletten Spielfilm handelt, viel Arbeit und Vorbereitung.

Pre-Production für Anfänger

Bevor Sie Ihre Kamera einschalten, müssen Sie eine gewisse Planung vornehmen. Das kann ein bisschen mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber es wird Ihnen auf jeden Fall weiterhelfen.

Zuallererst brauchen Sie eine Idee. Klingt einfach, aber bei so vielen Dingen, die es zu filmen gibt, kann es eine Weile dauern, alles auf ein einziges Thema einzugrenzen. Betrachten Sie die Idee als das Gerüst Ihres Films. Von ihr aus wird sich alles andere ergeben, damit der Film funktioniert.

Das Ende vor dem Anfang

Hier ein weiterer Tipp: Denken Sie an das Ende vor dem Anfang. Dies ist eine Taktik, die viele Drehbuchautoren anwenden, denn sobald Sie das Endergebnis kennen, ist es einfacher, die Geschichte zurückzuverfolgen.

Das Format und das endgültige Ziel des Videos zu kennen, ist auch sehr wichtig, um eine Menge anderer Entscheidungen zu treffen. Sie sollten dies auf jeden Fall entscheiden, bevor Sie mit der Erstellung Ihres Films beginnen. Einen Kurzfilm zu erstellen, unterscheidet sich zum Beispiel sehr von der Erstellung eines Videos für YouTube und natürlich noch mehr von der Erstellung eines 2-Stunden-Films.

Das Gleiche gilt für das Format: Es ist nicht dasselbe, ein Stück zu erstellen, das auf einer großen Leinwand mit bestimmten visuellen und akustischen Anforderungen gezeigt wird, als ein Video zu erstellen, das online veröffentlicht wird. Dies kann sich auf die Auflösung auswirken, in der Sie aufnehmen und anschließend bearbeiten.

Sie sollten Ihr Video immer in der Größe bearbeiten, in der Sie es produzieren möchten. Auch wenn Sie bei der Aufnahme mehr Flexibilität haben als bei der Bearbeitung, müssen sie größer sein oder die gleiche Größe haben wie die endgültige Videoausgabe. Dies wird Ihnen in Zukunft eine Menge Kopfschmerzen ersparen.

Die wichtigsten Schritte in der Pre-Production

1. Machen Sie einen Plan

Sobald Sie sich auf eine Idee festgelegt haben, müssen Sie ein Drehbuch schreiben. Wenn Sie Ihr Skript schreiben, denken Sie immer an Ihr Endziel: Wie wird das Ende aussehen? Schreiben Sie eine Art Landkarte mit den wichtigsten Handlungen und Situationen auf, die Sie zu Ihrem gewünschten Finale führen werden.

Eine weitere Ressource, die Filmemacher verwenden, ist das Storyboard. Dabei handelt es sich um eine visuelle Darstellung, oft illustriert, des Drehbuchs. Damit beginnen Sie mit der Planung anderer Dinge neben der eigentlichen Geschichte, wie Aufnahmen, Szenen und mehr.

Ein Drehbuch und ein Storyboard zu haben, bedeutet nicht, dass Sie sich strikt daran halten müssen. Sie werden immer noch Zeit haben, zu improvisieren, wenn Sie sehen, wie Ihre Geschichte zum Leben erwacht, aber mit dieser Planung wäre es einfacher, alle Details während des Prozesses anzupassen.

2. Finden Sie Ihre Darsteller und Drehorte

Jede Art von Film ist nichts ohne seine Schauspieler. Denken Sie einfach an jeden Film, den Sie jemals gesehen haben, es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie sich an mindestens eine Person erinnern, die darin gespielt hat. Das sind die Leute, die Ihre Geschichte zum Leben erwecken werden, also müssen Sie die richtigen finden.

Dank des Internets ist es heutzutage einfacher, Online-Castings durchzuführen. Sie können eine Anzeige erstellen, in der Sie nach Schauspielern fragen und sich mit ihnen per Videoanruf treffen. Oder Sie können sogar Schauspielschulen kontaktieren, da es dort viele aufstrebende Schauspieler gibt, die an Projekten teilnehmen möchten.

Sie müssen auch im Voraus planen, wo Sie drehen werden. Wird es in einem Studio sein oder werden Sie vor Ort drehen? Wenn ja, wird es an einem Ort sein oder an mehreren? Dies sind alles Dinge, die Sie vor den Dreharbeiten bedenken und entscheiden müssen. Den richtigen Drehort zu finden, ist entscheidend für die Produktion.

3. Sammeln Sie Ihr Filmmaterial

Ein Teil der Vor-Produktion besteht darin, sich im Voraus zu vergewissern, dass Sie die gesamte Ausrüstung haben, die Sie zum Filmen benötigen. Halten Sie eine Liste aller Dinge bereit, die Sie benötigen, bevor Sie mit der Erstellung Ihres Videos beginnen. Testen Sie Ihre Kameras, Mikrofone, Stative und mehr, um spätere Überraschungen zu vermeiden.

Film-Produktion für Anfänger

Bevor Sie beginnen, überprüfen Sie, ob Ihre Kamera bereit ist. Vergewissern Sie sich, dass der Akku voll geladen ist, das Objektiv sauber ist und genügend freier Speicherplatz vorhanden ist. Das klingt nach einer grundlegenden Sache, aber Sie werden überrascht sein, wie oft solche Dinge selbst den professionellsten Filmemachern schon passiert sind.

Die wichtigsten Schritte in der eigentlichen Produktions-Phase:

Sobald Sie den Aufnahmeknopf drücken, gibt es noch mehr Dinge, die Sie beachten müssen:

1. Verwenden Sie ein Stativ

Versuchen Sie, mit einem Stativ aufzunehmen, es sei denn, Sie wollen der Szene absichtlich ein unstabilisiertes Gefühl geben (ein Mittel, das viele Filmemacher verwenden).

2. Machen Sie Ihre Aufnahmen dynamisch

Machen Sie so viele Variationen von Aufnahmen, Winkeln und Perspektiven, wie Sie können. Dies ist nicht nur wichtig, um Ihrer Geschichte Dynamik zu verleihen, sondern es wird Ihnen auch beim Schneiden sehr helfen. Wenn Sie so viel Material wie möglich haben, wird es beim Schneiden einfacher sein.

3. Zoomen Sie nicht

Vermeiden Sie den Einsatz von Zoom und überlassen Sie das lieber der Nachbearbeitung. Versuchen Sie, in der bestmöglichen Qualität zu filmen, damit Sie später beim Schneiden die Dinge arrangieren können. Wenn Sie z.B. eine Nahaufnahme machen wollen, dann gehen Sie so nah wie möglich an den Schauspieler oder das Objekt heran, anstatt zu zoomen.

4. Prüfen Sie das Licht

So viel Sie auch in der Nachbearbeitung zaubern können, versuchen Sie immer, die Dinge während der eigentlichen Dreharbeiten zu arrangieren. Das ist auch bei der Beleuchtung der Fall. Auch wenn Sie während der Bearbeitung Farben, Kontraste und mehr verändern können, wenn Sie zu Beginn keine gute Beleuchtung haben, wird das Endergebnis nicht gut sein.

5. Prüfen Sie den Ton

Noch wichtiger als die Überprüfung der Beleuchtung ist es, sicherzustellen, dass der Ton perfekt ist. Dies ist in der Postproduktion noch schwieriger zu beheben, also testen Sie ihn vor, während und nach dem Dreh einer Szene. Lesen Sie unbedingt unseren Artikel über diegetische Töne, um zu sehen, welche Sie während des Drehs der Szene aufnehmen sollten und welche Sie später hinzufügen sollten.

6. Gehen Sie manuell vor

Moderne Kameras haben viele automatische Funktionen, aber nichts ist besser, als Dinge manuell zu machen. Prüfen und stellen Sie die Belichtung und den Fokus selbst ein, um Unannehmlichkeiten bei der Aufnahme zu vermeiden.

7. Halten Sie die Aufnahme

Nehmen Sie immer ein paar zusätzliche Sekunden vor und nach einer Szene auf. Es ist wichtig, diese zusätzlichen Bilder zu haben, um Ihnen beim nachträglichen Schneiden zu helfen und um zu vermeiden, dass Sie z. B. einen Dialog schneiden. Im Allgemeinen sollten Sie zehn Sekunden extra für eine Aufnahme ohne Aktion filmen, oder fünf Sekunden vor und nach jeder Aktion oder Rede.

Video Post-Production für Anfänger

Die gute Nachricht ist, dass Sie diesen Teil den Profis überlassen können. Der Filmschnitt ist eine Kunst für sich und es kann viele Tage, bei Filmen sogar Monate dauern, bis das Endprodukt fertig ist.

Die wichtigsten Schritte in der Post-Production

Ein paar Dinge, die Sie beim Schneiden beachten sollten:

1. Seien Sie geduldig

Wie gesagt, der Schnitt braucht Zeit und man muss sehr detailorientiert sein. Wenn Sie es also selbst machen, trinken Sie eine große Tasse Kaffee und machen Sie ein paar Pausen, um während des Prozesses den Kopf frei zu bekommen. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie ein Video bearbeiten können, wenn Sie kein Video-Editor sind, finden Sie in diesem Artikel tolle Tipps für den Einstig.

2. Wählen Sie eine Software

Verwenden Sie ein Bearbeitungsprogramm, mit dem Sie sich wohl und sicher fühlen. Es wird Ihr Hauptwerkzeug in diesem Teil des Prozesses sein, also wählen Sie es mit Bedacht.

Eine schnelle Suche im Internet wird Ihnen mehrere Optionen zeigen. Probieren Sie so viel wie möglich aus und fragen Sie andere Redakteure, um zu entscheiden, welches Programm für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist.

3. Behalten Sie das Beste, löschen Sie den Rest

Sobald Sie das gesamte Material vor sich liegen haben, werden Sie feststellen, dass Sie das meiste davon löschen müssen. Aber denken Sie daran, es ist besser, weniger tolle Aufnahmen zu haben als viele schlechte. Pro Szene sollten Sie ein oder zwei Aufnahmen auswählen, um am Ende die besten Teile davon zu haben. Denken Sie daran, so viele Variationen von Blickwinkeln und Perspektiven wie möglich einzubeziehen, um Ihre Geschichte dynamischer zu gestalten.

4. Letzter Feinschliff

Wenn Sie sich für eine Zeitleiste entschieden und Ihre Geschichte organisiert haben, geht es an die Details. Verschieben Sie Dinge, schneiden Sie aus, fügen Sie ein und so weiter. Hier können Sie eventuelle Farbkorrekturen vornehmen, den Ton anpassen und vor allem Musik und Soundeffekte hinzufügen.

5. Wählen Sie die richtige Musik

Musik ist ein wichtiger Bestandteil jeder Art von Film, also wählen Sie sie richtig aus. Denken Sie daran, dass Sie, egal wo Sie sie veröffentlichen wollen, entweder das Copyright haben müssen (ein Original-Track, der für Ihre Produktion gemacht wurde und an dem Sie die Rechte besitzen) oder GEMAfreie Musik (oder auch SUISA-freie und AKM-freie Musik) haben müssen. Glücklicherweise können wir Ihnen bei letzterem helfen. Wenn Sie also nach Hintergrundmusik für ein Video oder einen Film suchen, werfen Sie einen Blick in unsere GEMAfreie Musik-Bibliothek.


2000+ GEMAfreie Tracks für Ihr Projekt
Finden Sie Ihre Musik
wave Created with Sketch.

Musik sortiert nach Thema

wave_1_bottom_white
wave Created with Sketch.

Musik sortiert nach Genre

wave_1_bottom_white
wave_1_bottom_white

Musik sortiert nach Stimmung

wave_1_bottom_white