Suche Themen Genres Stimmungen Komponisten Alben Beschallung Preise Kontakt
Login Registrieren

Warum Videos in Online-Medien immer dominanter werden

Die Online-Landschaft entwickelt sich ständig weiter und die Art und Weise, wie Menschen heute Online-Inhalte konsumieren, ist ganz anders als noch vor 10 Jahren. Video und Live-Streaming sind allgegenwärtig und bieten einen ungefilterten Kanal, über den Content-Ersteller Momente teilen und Informationen auf eine fesselnde Art und Weise weitergeben können.

Group Created with Sketch.

Wachstum nicht aufzuhalten

Laut einer Studie von Cisco entfallen fast 70 % des gesamten Internetverkehrs der Verbraucher auf Videos, und Prognosen zeigen, dass diese Zahl in den kommenden Jahren voraussichtlich noch steigen wird.

Da Videoinhalte immer beliebter werden, verpassen Content-Produzenten, die sie nicht als Marketing-Tool nutzen, mit Sicherheit das Potenzial, die Massen zu erreichen. Eine von Nielsen durchgeführte Studie ergab, dass weit mehr als die Hälfte aller befragten Vermarkter glauben, dass Video in der kommenden Zukunft ein dominanter Teil ihrer Strategien sein wird.

Große Zielgruppe

Video ist praktisch unvergleichlich, wenn es um die Anzahl der Menschen geht, die es direkt und indirekt beeinflussen kann. Ein gutes Beispiel ist YouTube, das jeden Monat über eine Milliarde Besucher hat.

Die Deutschen schauen laut einer Limelight Networks Studie knapp 7 Stunden pro Woche Online-Videos. Das sind 1 1/2 Stunden mehr als noch im Vorjahr.

Content-Marketern steht dieses große Publikum zur Verfügung. Sie müssen nur die richtigen Inhalte erstellen und dafür sorgen, dass die richtige Zielgruppe Zugang zu ihnen hat.

Viral "gehen"

Es gibt viele Fälle, in denen bestimmte Videos an Popularität gewinnen und weithin im Internet geteilt werden. Solche Videos können Millionen von Ansichten erhalten und das ist die Art von Reichweite, die Content-Vermarkter benötigen. Es ist wichtig, die Zuschauer mit solch großartigen Inhalten zu begeistern, dass sie sich verpflichtet fühlen, sie mit ihrer Familie und ihren Freunden zu teilen.

Die Produktion von viralen Videos ist eine großartige Möglichkeit, um zu unterhalten, Markenbewusstsein zu schaffen und eine Ware oder Dienstleistung zu bewerben. Videos sind großartig, weil sie die Zuschauer durch Ton und Bild fesseln, im Gegensatz zu reinen Texten oder Grafiken.

Informationen leichter zu verarbeiten

Die interaktive Natur von Videos macht Inhalte persönlicher für die Betrachter und kann dabei helfen, einen effektiven Call-to-Action zu erstellen. Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem Einzelpersonen Zugang zu großen Datenmengen haben. Um sich abzuheben, müssen Sie interaktive, leicht verdauliche Informationen erstellen, die mit der Zielgruppe in Verbindung stehen. Video ist ein großartiges Medium, weil es Inhalte in einem leicht verständlichen Format präsentiert, das keine große Anstrengung erfordert, um es zu konsumieren.

Live-Streaming wächst

Live-Streaming war laut Streamlabs in 2020 einer der spannendsten Bereiche im Online-Video-Segment. Im dritten Quartal konnten Live-Streaming-Portale eine Wiedergabedauer von knapp 7,5 Mrd. Stunden vorweisen. Diese Zahl wurde durch Corona sicherlich begünstigt, aber auch ohne diesen Sondereffekt ist Live-Streaming am Boomen. So konnte sich die Widergabedauer von 2019 auf 202 um knapp 92% steigern.

Eine mehr als beeindruckende Entwicklung, die sich absehbar auch 2021 fortsetzen wird. Content-Marketer werden definitiv nach Möglichkeiten suchen, Live-Streaming-Plattformen wie Twitch, Facebook und Youtube für die Vermarktung von Produkten zu nutzen.

Große Marken setzen verstärkt auf Video

Große Marken fangen an, dem Potenzial von Video in Online-Medien Aufmerksamkeit zu schenken, insbesondere für jüngere Zielgruppen. Es dämmert ihnen, dass der am besten geeignete Kanal, um den Markt der Teenager und Millennials zu erreichen, die Erstellung von immersiven digitalen Videoinhalten ist. Die Markenpräsenz kann mit den richtigen Videoinhalten deutlich verbessert werden, und das gilt sowohl für neue Player als auch für Branchenriesen.

Mehr Plattformen

Genauso wie Video- und Live-Streaming immer beliebter werden, werden es auch die Plattformen, die die Inhalte unterstützen und fördern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es nicht unbedingt auf die Plattform ankommt, sondern darauf, wie die Plattform genutzt wird.

Wenn Sie schlechte Inhalte erstellen, können diese nicht durch die Popularität der Plattform verbessert werden. Daher werden die Content-Ersteller, die verstehen, dass Content King ist, weitaus wahrscheinlicher erfolgreich sein, wenn es darum geht, die Zukunft der Online-Medien zu gestalten.

Einfach zu produzieren

Vor einiger Zeit musste man für die Videoproduktion eine große Menge an Geld bereitstellen, da sie eine spezielle Ausrüstung erforderte, die für normale Menschen nicht leicht zugänglich war. Die Dinge haben sich im Laufe der Jahre stark verändert und jetzt ist die Videoaufnahmeausrüstung leicht zugänglich und viel erschwinglicher als früher.

Startups müssen keine teure Ausrüstung kaufen oder mieten, wenn sie anfangen. Es ist tatsächlich möglich, mit einer anständigen Smartphone-Kamera Inhalte in Sendequalität zu erstellen. Viele bekannte YouTuber haben mit ihren Handys angefangen, Videos zu drehen und sind nach und nach auf professionelles Equipment umgestiegen, nachdem sie etwas Geld verdient hatten. Auch für die Nachbearbeitung gibt es online jede Menge Schnitt-, Spezialeffekt- und Audio-Tools.

Videos werden sich diversifizieren

In den kommenden Jahren wird erwartet, dass sich Online-Videoinhalte diversifizieren und sich von der heutigen Form lösen werden. Mit der Verbreitung von mobilen Geräten wird es einen erhöhten Bedarf an mobil-zentrierten Videoinhalten geben.

Es wird auch erwartet, dass Videos stärker spezialisiert werden, um bestimmte Nischenmärkte anzusprechen. Es wird erwartet, dass Plattformen wie YouTube mehr segmentierte Kategorien haben werden, um der schieren Menge an Inhalten gerecht zu werden, die erstellt werden.

Nach vielen Jahren, in denen Videoinhalte grundsätzlich in einen Topf geworfen wurden, wird es nun Multi-Channel-Netzwerke geben, die auf die verschiedenen Vorlieben für Videoinhalte eingehen.

Konventionelles Fernsehen wandelt sich

In den öffentlich rechtlichen TV-Sendern findet zunehmende Verzahnung von konventionellem TV-Inhalt und Online-Inhalten statt. So wird das "normale" TV-Programm durch Mediathek und exklusive Online-Inhalte verlängert und die junge Zelgruppe erreicht.

Zusätzlich zu den normalen Web-Inhalten wird also ein großer Teil der TV-Inhalte an das Online-Publikum angepasst. Dies bedeutet nicht unbedingt den Untergang für herkömmliche Fernsehsender, aber es ist ein Beweis für den großen Einfluss, den Online-Video in der heutigen Welt hat.

Digital Advertising

Viele Werbegelder fließen heute in digitale Inhalte und es ist eine bekannte Tatsache, dass Werbetreibende Plattformen anvisieren, auf denen sie die beste Reichweite erzielen können. Ein kurzer Stichproben-Check auf Seiten wie YouTube zeigt eine höhere Anzahl von Werbeanzeigen im Vergleich zu vor einigen Jahren. Dies ist ein klarer Beweis für eine allmähliche Verlagerung von traditionellen Werbemedienplattformen.

Wie können sich Marken also auf die Video-Revolution vorbereiten?

Es besteht kein Zweifel, dass die Menschen mehr Zeit mit dem Konsum von Videoinhalten verbringen als je zuvor. Da sich dieser Trend fortsetzt, ist es für Marken und Content Marketer wichtig, das Potenzial von Videos zu erkennen und Wege zu finden, dieses Medium für einen maximalen Gewinn zu nutzen. Was sind also einige der Möglichkeiten, wie sie dies tun können.

Authentischer und einzigartiger Content

Es ist wichtig, kreative, originelle Inhalte zu erstellen, die Ihr Kernpublikum direkt ansprechen können. Wie bereits erwähnt, ist Inhalt König. Es ist auch wichtig, besonders für Startups, so viel wie möglich zu versuchen, kein urheberrechtlich geschütztes Material ohne die notwendige Genehmigung zu verwenden.

GEMAfreie Musik rechtssicher lizenzieren

Wenn Sie z.B. Bildmaterial oder Hintergrundmusik verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie entweder Originalmaterial und möglichst GEMAfreie Musik (gemeinhin auch als "lizenzfreie" Musik bezeichnet) verwenden.

Auf audiocrowd können Sie Lizenzen für Musik erwerben, um sie legal in Videos zu verwenden. Nicht nur das Publikum weiß Originalinhalte zu schätzen, auch Suchmaschinen stufen Originalinhalte in den Suchergebnissen höher ein.

Soziale Medien nutzen

Die Macht der sozialen Medien ist in diesem digitalen Zeitalter nicht zu übersehen. Soziale Medien verfügen über ein extrem großes Publikum und sind möglicherweise die wichtigste Online-Methode, um Videoinhalte online zu präsentieren.

Videoinhalte umfunktionieren und anpassen

Die Wiederverwendung von Videoinhalten ist eine Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und gleichzeitig Ihre Botschaft zu verstärken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun, zum Beispiel könnten Sie es als Grundlage für einen neuen Blogbeitrag verwenden. Die Kombination mit geschriebenem Text und anderen Aspekten, wie z. B. Infografiken, kann die Relevanz Ihres Videos erhöhen und gleichzeitig den dringend benötigten Traffic auf das ursprüngliche Video lenken.

Die Social Media Sharing Plattform Buffer hat ein Experiment durchgeführt, um zu sehen, ob es möglich ist, einen ganzen Monat lang keine neuen Videoinhalte zu erstellen und stattdessen nur alte Videoinhalte zu aktualisieren. Überraschenderweise gab es am Ende des Monats einen Anstieg des organischen Suchverkehrs. Dies bestätigt die Marketingregel, die besagt, dass Verbraucher eine Botschaft mindestens 7 Mal hören müssen, bevor sie eine Aktion ausführen. Daher ist es möglich, ältere Videos wiederzuverwenden und sie an neue Kanäle anzupassen.

Anpassen von Videos

Online-Videoinhalte müssen für bestimmte Plattformen entsprechend optimiert werden. Einige Seiten haben zum Beispiel Längenanforderungen, die eingehalten werden müssen. Seiten wie Snapchat, Instagram und Twitter erfordern kurze, mundgerechte Clips, während Seiten wie YouTube, Facebook und LinkedIn eher für längere Videos geeignet sind.

Mehr als einmal teilen

Studien zeigen, dass über 70 % der Blogger ihre Videos nicht öfter als 3 Mal teilen. Experten sagen jedoch, dass Wiederholungen wichtig sind, wenn es darum geht, einen Punkt zu vermitteln. Indem Sie ein Video mehr als einmal in bestimmten Abständen posten, können Sie Ihre Reichweite deutlich erhöhen. Es ist jedoch wichtig, sicherzustellen, dass die Videos relevant sind.

Auswirkungen von Maßnahmen messen

Nach der Veröffentlichung eines Videos ist es sehr wichtig, bestimmte Metriken wie die Anzahl der Aufrufe, Freigaben und das Engagement des Publikums zu analysieren. Dies hilft dabei, die Wirkung des Inhalts auf die Betrachter zu bestimmen.


2000+ GEMAfreie Tracks für Ihr Projekt
Finden Sie Ihre Musik
wave Created with Sketch.

Musik sortiert nach Thema

wave_1_bottom_white
wave Created with Sketch.

Musik sortiert nach Genre

wave_1_bottom_white
wave_1_bottom_white

Musik sortiert nach Stimmung

wave_1_bottom_white